Infektionsprävention im ambulanten Pflegedienst und Multiresistente Erreger im häuslichen Umfeld

Im Rahmen der Qualifizierungsoffensive des bpa auf Bundesebene erhalten alle bpa-Mitglieder auf Teilnahmegebühren für Halbtages- und Tagesseminare, die bis zum 31.12.2019 stattfinden, einen Nachlass in Höhe von 40 % bei Teilnahme.

In den letzten Jahren sind zunehmend medizinisch-pflegerische Leistungen aus den Krankenhäusern in die stationäre oder ambulante Pflege verlagert worden. Auch wenn wir davon ausgehen, dass das Infektionsrisiko im Privathaushalt deutlich niedriger ist als in medizinischen Einrichtungen, dürfen wir nicht vergessen, dass nicht nur für ältere Menschen, sondern auch für Personen mit bestimmten Vorerkrankungen sowie mit vorliegender Abwehr- oder Immunschwäche eine erhöhte Infektionsgefahr besteht.

So sind individuelle Besonderheiten, sowie invasive Pflegemaßnahmen am Pflegebedürftigen und auch mögliche Infektionsquellen im häuslichen Umfeld zu berücksichtigen. Eine zusätzliche Belastung für die ambulante Pflege, sind die Besiedlungen oder Infektionen mit multiresistenten Krankheitserregern.

Kursinformationen

  • Kursform

  • Voraussetzungen

  • Ziele

  • Zielgruppen

  • Inhalte

  • Abschluss

Ansprechpartner/in

Julia Hanke
Tel.: +49 231 5677038 - 26
E-Mail schreiben

Daten

Startdatum

25.01.2018

Unterrichtszeiten

09:00 - 16:00

Umfang

8 Stunden

Max. Teilnehmeranzahl

20

Anmeldeschluss

11.01.2018

Veranstaltungsort

Alte Straße 65

44143 Dortmund

Veranstalter

apm NRW

Preis

bpa-Mitglied: 57,00 €

Nicht-Mitglied: 125,00 €